Baumbesetzung im Schanzenpark – Bericht und Pressespiegel

Veröffentlicht Veröffentlicht in Allgemein

4.10. 2018
In Solidarität mit den Besetzer*innen im Hambacher Wald, welche auch nach offiziellem Ende des Räumungseinsatzes für den Erhalt des Waldes, gegen den Energiekonzern RWE und für Klimagerechtigkeit kämpfen, besetzten gestern Aktivist*innen von Gegenstrom HH, der Hambi-Soligruppe HH zusammen mit Einzelpersonen einen Baum im Hamburger Schanzenpark (mehr …)

Gefangenen-Schreibwerkstatt

Veröffentlicht Veröffentlicht in Allgemein

Zur Zeit sitzen 4 Menschen aus dem Hambi-Umfeld im Gefängnis oder U-Haft: 1 Mensch wurde wegen Trommeln zu 9 Monaten Haft verurteilt und sitzt noch bis Weihnachten, 1 Mensch war bereits in UHaft und jetzt wurden während der Baumhausräumungen 2 weitere Menschen in Uhaft gesteckt: Vorwurf: gemeinschaftlicher Widerstand, weil sie sich gemeinsam anketteten. (mehr …)

„Limity jsme my, Code Rood, Kohle erSetzen!, Climate Games, Ende Gelände!“

Veröffentlicht Veröffentlicht in Veranstaltungen
5 Juli, ab 19 Uhr, Linker Laden (Kleiner Schäferkamp 46, 20357 Hamburg)

Der Aktionskalender wird von Jahr zu Jahr voller. Jährlich entstehen mehr und mehr Klimacamps, Massenaktionen und weitere Aktionsformen in ganz Europa. Allein dieses Jahr finden über 8 Klimacamps in über 6 unterschiedlichen Ländern in Europa statt. Die europäische Klimagerechtigkeitsbewegung wächst rasant! (mehr …)

Redebeitrag: Fluchtursachen bekämpfen – Klimawandel stoppen

Veröffentlicht Veröffentlicht in Redebeiträge

Redebeitrag vom 30.06.18 zur 2. Trassenbegehung der geplanten Moorburgtrasse 2.0 in Othmarschen

Die Folgen des Klimawandels sind in den vorrangig betroffenen Regionen des Globalen Südens schon heute gravierend.
Sie verursachen dort schon heute humanitäre Katastrophen, stellen Millionen von Menschen vor existenzielle Bedrohungen und zwingen viele von ihnen dazu, ihre Wohnorte zu verlassen. Die Umweltveränderungen sind allerdings selten alleinige Fluchtursache.

Wenn in Darfur im Westen Sudans der Boden knapp wird, weil die Wüsten sich ausbreiten und es dann zu Kriegen zwischen Volksgruppen um Boden und Wasser kommt und Millionen Menschen zur Flucht gezwungen werden.
Dann wirkt der Klimawandel vielmehr als Multiplikator für existierende Probleme, wie strukturelle Benachteiligung ganzer Bevölkerungsgruppen, soziale Marginalisierung, Kriege und Gewalt.
Generell schaffen es die allermeisten der Geflüchteten nur in die angrenzenden Regionen bzw. in die immer größer und elendiger werdenden Slums der nächstgelegenen Großstadt. Nur sehr wenige überwinden die so oft tödlichen Mauern der sich immer aggressiver abschottenden reichen Weltregionen. (mehr …)

Redebeitrag: Kohle muss Geschichte werden

Veröffentlicht Veröffentlicht in Redebeiträge

Redebeitrag vom 23.Juni.2018 am Hansaport Kohle- und Erzhafen bei den Harbour Games 2018

Höchst geschätzte Rallyeteilnehmer*Innen,
wir sind sehr erfreut euch alle hier begrüßen zu dürfen.

Wir befinden uns bei dieser Tour durch den Hamburger Hafen nun an einem historischen Ort und Zeitpunkt. An einem Kipppunkt der Klimagerechtigkeitsbewegung der ganz besonderen Sorte. So, wie es nur ganz wenige gab.

Also spitzt die Ohren und taucht mit uns ein in die Geschehnisse, welche sich genau hier an diesem Ort, abspielten.
Es ist nicht ganz einfach und die schiere Ignoranz und Grausamkeit dieser Zeit kann verstören und erschrecken. Bevor ihr also dieses heikle Gedankenexperiment mit uns eingeht, lasst uns zunächst gemeinsam etwas mehr über diesen denkwürdigen Ort erfahren. Im Anschluss könnt ihr euch in kleineren Gruppen von unseren Abgesandten aus der Zukunft näher an dieses gräuliche Kohlekabinett geleiten lassen. (mehr …)