FEIERN OHNE ATOMSTROM UND GEGEN REPRESSION – dafür mit Punk, Trash und elektronischer Musik

Veröffentlicht Veröffentlicht in Veranstaltungen

Rote Flora, 11.1.19 Doors ab 20.00 Uhr

Eine Soliparty für Menschen die von Repression im Zusammehang mit Protesten gegen Atomenergie betroffen sind? Ist irgendwie Schnee von gestern… Es gibt doch den Atomausstieg, der dieser hochriskanten und für Millionen Jahre strahlenden Müll produzierenden Stromerzeugung ein Ende gemacht hat… oder?

Nein, es gibt etwas das sich so nennt! Zum Einen laufen auch in Deutschland und noch bis mindestens 2022 Atomkraftwerke und zum Anderen sind weder die Urananreicherungsanlage noch die Brennelementefabrik von diesem sogenannten Atomausstieg umfasst. Das heißt, auch nach Stillegung der AKW, werden weiterhin Transporte mit strahlender Ladung quer durchs Land fahren und Produktionsschritte für Brennelemente hier bzw in Nachbarländern wie Frankreich stattfinden.

(mehr …)

The worlds first successful eco-revolution

Veröffentlicht Veröffentlicht in Veranstaltungen
ISLAND OF BOUGAINVILLE – PANGUNA MINE

Moin moin,

bei der kommenden Solikneipe wird es darum gehen einen Blick auf Kämpfe für (Klima-)Gerechtigkeit zu werfen die sich weit von uns entfernt abgespielt haben und doch über den internationalen Handel von Rohstoffen miteinander verbinden. Auf einer tropischen Insel im Pazifik haben sich bereits vor fast über 30 Jahren die Menschen von Bougainville gegen eine der größten Kupfer und Goldminen der Welt erhoben. Darüber wurde im Jahr 2000 der Film „Coconut Revolution – The world’s first successful eco-revolution“ veröffentlicht den wir uns gemeinsam anschauen und im Anschluss diskutieren können.

Bis dahin, eure Gegenstromis

(mehr …)

Bagger und Macker blockieren: Was hat Gender- mit Klimagerechtigkeit zu tun?

Veröffentlicht Veröffentlicht in Veranstaltungen

am Donnerstag, 6. Dezember um 19h
Ort: „Linker Laden“, Kleiner Schäferkamp 46, 20357 Hamburg,
im Rahmen von „Bechern gegen Baggern“, Solikneipe für Klimagerechtigkeit

Wir als Gegenstrom fordern nicht nur einen sofortigen Kohleausstieg, sondern globale Klimagerechtigkeit – und das hat was mit Geschlechterrollen und Machtverhältnissen zu tun. Reiche Männer im globalen Norden tragen wesentlich zur Klimazerstörung bei, arme Frauen im globalen Süden bekommen die Auswirkungen der Klimakrise besonders früh und besonders stark zu spüren. Diese Frauen haben deshalb den besten Überblick über Lösungsstrategien, unter den klimapolitischen Entscheidungsträger*innen sind Männer aber in der Mehrheit. Und wer alsTrans- oder Inter-Person nicht in das binäre Verständnis von zwei Geschlechtern passt, hat es besonders schwer.
Klimagerechtigkeit bedeutet also, dass wir nicht nur den Kapitalismus überwinden, sondern auch patriarchale Gesetze, Normen und Rollenklischees. Dafür brauchen wir Gleichberechtigung auch innerhalb unserer Bewegung: Aktivist*innen sollten sich in Klima-Gruppen und bei Aktionen nicht in Situationen wiederfinden, in denen sie sich durch Geschlechterrollen eingeengt fühlen oder Diskriminierung erleben.

(mehr …)

Bechern gegen Baggern: Info-Kneipe zu den Climate & Justice Games rund um die Eurotier Messe in Hannover

Veröffentlicht Veröffentlicht in Allgemein, Veranstaltungen

am Donnerstag, 1. November um 19h
Ort: „Linker Laden“, Kleiner Schäferkamp 46, 20357 Hamburg,
im Rahmen von „Bechern gegen Baggern“, Solikneipe für Klimagerechtigkeit

Nach Paris, Amsterdam, Basel und Wien finden nun erstmals auch Klimaspiele vom 13. bis 17.11. in Hannover statt. Anlass der Games ist die EuroTier-Messe, die weltweit größte Fachmesse für Tierhaltung. Um deutlich zu machen, dass die Ausbeutung von Tieren, Menschen und der Natur nicht losgelöst voneinander zu betrachten ist, und um die gemeinsamen Kämpfe von vielen linken und sozialen Bewegungen zu stärken, wollen wir Klima und Gerechtigkeit gleichermaßen in den Fokus rücken.

(mehr …)

Baumbesetzung im Schanzenpark – Bericht und Pressespiegel

Veröffentlicht Veröffentlicht in Allgemein

4.10. 2018
In Solidarität mit den Besetzer*innen im Hambacher Wald, welche auch nach offiziellem Ende des Räumungseinsatzes für den Erhalt des Waldes, gegen den Energiekonzern RWE und für Klimagerechtigkeit kämpfen, besetzten gestern Aktivist*innen von Gegenstrom HH, der Hambi-Soligruppe HH zusammen mit Einzelpersonen einen Baum im Hamburger Schanzenpark (mehr …)

Gefangenen-Schreibwerkstatt

Veröffentlicht Veröffentlicht in Allgemein

Zur Zeit sitzen 4 Menschen aus dem Hambi-Umfeld im Gefängnis oder U-Haft: 1 Mensch wurde wegen Trommeln zu 9 Monaten Haft verurteilt und sitzt noch bis Weihnachten, 1 Mensch war bereits in UHaft und jetzt wurden während der Baumhausräumungen 2 weitere Menschen in Uhaft gesteckt: Vorwurf: gemeinschaftlicher Widerstand, weil sie sich gemeinsam anketteten. (mehr …)