Allgemein

Baumbesetzung im Schanzenpark – Bericht und Pressespiegel

4.10. 2018
In Solidarität mit den Besetzer*innen im Hambacher Wald, welche auch nach offiziellem Ende des Räumungseinsatzes für den Erhalt des Waldes, gegen den Energiekonzern RWE und für Klimagerechtigkeit kämpfen, besetzten gestern Aktivist*innen von Gegenstrom HH, der Hambi-Soligruppe HH zusammen mit Einzelpersonen einen Baum im Hamburger Schanzenpark (Pressemitteilung und Fotos weiter unten). In ca 13m Höhe errichteten sie eine Plattform mit dem Namen „Soko Schwarzer Baum“, in Anlehnung an die Soko Schwarzer Block, welche seit dem G20 Gipfel Freund*innen und Mitstreiter*innen von uns verfolgt und schikaniert.

Zunächst blieb alles friedlich, als ein einzelner Sreifenpolizist die untenstehenden Unterstützer*innen anfing zu nerven, meldeten diese eine Spontanversammlung an und konnten einige Stunden lang entspannt mit Menschen ins Gespräch kommen, Infos zum Hambi vermitteln und Menschen zeigen, wie sie am Seil in Bäume klettern können oder sich mit Lock-ons festketten können.

Doch gegen 15:30 änderte sich das. Plötzlich hieß es, dass die angemeldete Dauerkundgebung ja doch etwas zu lange gehen würde. Außerdem würden die Grünflächen im Park durch die Versammlung beschädigt werden.         Wir erinnern uns an den G20-Gipfel, als mit dieser Begründung Camps verboten wurden. Dieses mal war es jedoch fast noch absurder. Mit der Begründung, wegen der Versammlung (die aus 10-20 Menschen bestand, die ruhig und nicht eskalativ zusammensaßen) könnten sich Menschen im Park nicht erholen, wurde die Versammlung auf die Straße verschoben – und um dies durchzusetzen wurde anschließend der halbe Park mit Flatterband und Polizeikette abgesperrt – erholen konnte sich jetzt kein Mensch mehr.

Aber auch die Plattform im Baum gefiel der Polizei nicht. Sie konnte sich  zwar auf die Schnelle keine Straftat ausdenken, als ihr aber klar wurde, dass die Person nicht von allein runterkommen würde, wurde das Kletterteam der Bundespolizei aus Ratzeburg angefordert. Dieses fuhr gegen 21h mit mindestens 5 Autos auf den Rasen (was das Grünflächenamt dazu wohl sagt?), baute eine riesige Leiter auf, seilte die Kletterin ab, und schnitt schließlich die Transpis und die Plattform ab. Beobachtet wurde das ganze von ca 70 solidarischen Menschen und ungläubigen Passantinnen „so ein Aufwand wegen einer Plattform?“.

Nachdem der Kletterin eine Ordnungswidrigkeit vorgelesen wurde (sie habe die Versammlung nicht verlassen, als diese verschoben wurde), wurde sie nach Angabe ihrer Personalien wieder freigelassen und das Material zurückgegeben.

Pressespiegel:

https://www.mopo.de/hamburg/streit-um-hambacher-forst-aktivisten-errichten-baumhaus-im-schanzenpark-31387288

https://www.mopo.de/hamburg/polizei/im-schanzenpark-hier-raeumt-die-polizei-das-aktivisten-baumhaus-31388414

https://www.abendblatt.de/hamburg/article215474843/6000-Menschen-rennen-ueber-Hamburgs-Koehlbrandbruecke.html

https://www.hamburg1.de/nachrichten/37553/Schanzenpark_Aktivisten_errichten_Baumhaus.html

https://www.taz.de/Archiv-Suche/!5537829&s=schanzenpark&SuchRahmen=Print/
https://anfdeutsch.com/Oekologie/die-baeume-denen-die-drin-wohnen-6968

https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Polizei-raeumt-Baumhaus-im-Schanzenpark,schanzenpark104.html

https://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/umweltaktivistin-besetzt-baum-im-schanzenpark-polizei-grosseinsatz-57630260.bild.html###wt_ref=https%3A%2F%2Ft.co%2F&wt_t=1538652535400

https://www.tag24.de/nachrichten/baumbesetzer-schanzenpark-hamburg-hambacher-forst-rwe-abholzung-polizei-807092

https://www.shz.de/regionales/hamburg/polizei-holt-demonstrantin-aus-baumkrone-im-sternschanzenpark-id21231872.html

https://www.welt.de/regionales/hamburg/article181758208/Polizei-holt-Demonstrantin-aus-Baum-im-Sternschanzenpark.html

http://www.scharf-links.de/42.0.html?&tx_ttnews%5Btt_news%5D=66962&cHash=9299ceaf5f

https://www.focus.de/regional/hamburg/hamburg-im-schanzenpark-hier-raeumt-die-polizei-das-aktivisten-baumhaus_id_9701230.html