Klimacafe am Sonntag, 13. November

Wie stehen wir zum G 20?

Die Staaten der G20 stehen in der Summe für ca. 80-85% der globalen Treibhausgase
und ca. 85-90% des weltweiten BIP. Beim G20-Gipfel am 7. & 8. Juli ‚17 in
Hamburg treffen sich somit die Regierungen, die hauptverantwortlich sind für die
stattfindende Zerstörung der natürlichen Lebensgrundlagen der Menschen. Eine
einmalige Gelegenheit zu kommentieren, kritisieren, protestieren und Widerstand
zu leisten!
Wir wollen im Rahmen des Klimakaffees mit Euch unsere Haltung zum anstehenden
G20 diskutieren.
• Wie können wir unsere Anliegen als Klimabewegung laut machen?
• Wie können wir z.B. die Forderung nach sofortigem Kohleausstieg einbringen?
Solange wir und die Regierenden der Welt auf Wirtschaftsexpansion setzen, sind
wir und vor allem die Regierenden Teil des Problems und werden keine wirklichen
Lösungen erreichen. Wir sollten aber auch strategisch überlegen: Müssen wir offensiv
den Kapitalismus als ursächlich benennen oder schrecken wir damit wichtige
Bündnispartner*innen ab?
Und mal ganz praktisch gedacht: was stellen wir uns als geeignete Aktionsformen
beim G20-Gipfel vor?

 

hier geht es zum klimakaffee-g20-Flyer